Auch in diesem Jahr versammelte man sich im Musikheim bei einem gemütlichen Essen, um das Jahr 2014 gemeinsam ausklingen zu lassen. 1. Vorstand Robert Herrnberger begüßte alle Anwesenden und lies das abgelaufene Jahr nochmals mit allen Ereignissen revue passieren. Viele gelungene Veranstaltungen wie zum Beispiel der Faschingsball der gemeinsam mit dem Sportverein duchgeführt wurde, wie auch diverse Auftritte sowohl im kirchlichen und weltlichen Bereich wurden im abgelaufenen Jahr durch die Blaskapelle begleitet. Hier wurde besonders die Teilnahme am Ehekirchner Hochzeitsumzug hervorgehoben.

Durch die starke Verjüngung ist es eine starke Leistung der Truppe, alle Auftritte immer auf einem sehr hohen Niveau zu absolvieren. Hier bedankte sich der Vorstand bei Allen, für ihr eingebrachtes Engagement.

Im Ausblick für das Jahr 2015 erinnerte der Vorstand daran, daß dies ein ganz besonderes Jahr für die Blaskapelle darstellt, da man vor 90 Jahren gegründet worden ist. Aus diesem Grund möchte man im kommenden Jahr diverse Feierlichkeiten mit befreundeten Kapellen abhalten und ein Konzert zum Besten geben.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde Herrn Richard Briglmeir die Urkunde für die 35 jährige Mitgliedschaft in der Blaskapelle Sinning übergeben. Herr Briglmeir begann seine musikalische Karriere an der Trompete und wechselte im Laufe der Zeit an die Tuba, die er bis heute zum Besten gibt. Herr Herrnberger dankte ihm für die langjährige Treue zum Verein und wünschte, daß Herr Briglmeir noch lange musikalisch in der Kapelle mitwirkt. Neben seiner musikalischen Aktivität setzt sich Herr Briglmeir als amtierender 2. Vorstand für die Belange der Blaskapelle Sinning ein.

Im Anschluß sprach Herr Artner als Dirigent auch zur versammlten Mannschaft und bedankte sich für die rege Probenteilnahme. Besonders bedankte er sich bei Frau Miriam Waldmann für die Neugestaltung der Notenmappen. Dabei wurden die Mappen auf den aktuellen Stand gebracht und neu strukturiert. Das kostete viel Freizeit und Engagement. Hierfür wurde stellvertretend für ihr Team, Frau Waldmann mit einem kleinen Geschenk belohnt.