Die Blaskapelle Sinning wurde 1925 gegründet.
Tag der offenen Tür 2003
Weihnachtsanblasen 2014
Blaskapelle Sinning 2015

Kontakt

mail:

info@blaskapelle-sinning.de

Termine

So, 24. Jun. 18, 00:00 Uhr
Pfarreifest Sinning
So, 01. Jul. 18, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Umzug Gerolsbach
Sa, 28. Jul. 18, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
Sommerfest Rohrenfels
So, 02. Sep. 18, 13:00 Uhr - 20:00 Uhr
Hochzeitsfest Ehekirchen
Do, 01. Nov. 18, 00:00 Uhr
Allerheiligen
So, 18. Nov. 18, 19:30 Uhr - 20:00 Uhr
Volkstrauertag
Sa, 01. Dez. 18, 16:00 Uhr - 17:00 Uhr
Weihnachtsmarkt Unterhausen
Juni 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
WetterOnline
Das Wetter für
Oberhausen

Wir spielen für Sie gerne auf

        - Vereinsfeiern                - Jubiläen
        - Umzügen                     - Faschingsbällen,
        - Ständchen                   - Hochzeiten     
        - kirchlichen Anlässen        
        -  ......       

 

Vereint durch Spiel und Gesang

Die Blaskapelle Sinning veranstaltete in der Kirche ein Konzert.
Bild: Thomas Ruf
 
 

Die Sinninger Blaskapelle zeigte sich vielfältig und spielte in der Kirche unter anderem Filmmelodien, Charthits und klassische Polkas

Wenn die Sinninger Blaskapelle zum Konzert einlädt, ist es mittlerweile Tradition, dass die Kirchenverwaltung um Pfarrer Serge Senzedi, Kirchenverwalter Ernst Stegmeir und Mesnerin Irene Förg den Bläsern und ihren Gästen die dem heiligen Nikolaus geweihte Kirche zur Verfügung stellen. Gleich zu Beginn bedankte sich deshalb der Vorsitzende Robert Herrnberger bei den Verantwortlichen. Nach 2012 und dem Jubiläumskonzert 2015 fanden auch diesmal wieder zahlreiche Liebhaber der Blasmusik den Weg in dieses Kleinod des Rokokos, das dem Konzert ein einmaliges Ambiente bietet.

Nachdem die letzten beiden Konzerte jeweils im Dezember stattfanden, fiel der Termin dieses Mal in den Frühling. Dazu passte auch die Musikauswahl. Los ging es recht anspruchsvoll und flott mit dem Stück „Adventure Island“ von Andrew Pearce. Zusammen mit ihrem Dirigenten Wolfgang Artner nahm das Blasensemble die zahlreichen Zuhörer mit auf eine wilde Reise mit den Piraten der Südsee. Nach diesem fulminanten Auftakt ging es weiter mit dem bekannten Stück „The glory of love“. Dieses Stück wurde durch das perfekte Zusammenspiel der verschiedenen Instrumente zu einem Ohrenschmaus. Weiter ging die musikalische Reise mit dem Ohrwurm „Downtown“ von Tony Hatch und Petula Clark und den „Movie blockbusters“ von Michael Brown. Ein Potpourri mit den bekannten Filmmelodien von Mission Impossible, Titanic, Indiana Jones und vielem mehr. Zu Sonnenstrahlen und Frühlingsgefühlen passten wunderbar die beiden Charthits „Viva la Vida“ von Coldplay und „Heal the world“ von Michael Jackson. Das wohl bekannteste Stück der britischen Popband Coldplay verbreitet nicht nur in den Fußballstadien der Welt Optimismus, sondern passt auch wunderbar zur frohen Botschaft der erst kurz zurückliegenden Osternacht. Im Refrain der bekanntesten Popballade des King of Pop heißt es unter anderem „heal the world, make it a better place“. Die Sinninger Musikanten nahmen dies wörtlich und machten die Welt für ihre Gäste an diesem Sonntagabend tatsächlich ein kleines Stückchen besser.

Natürlich darf bei einem Konzert in einem Gotteshaus ein christliches Lied nicht fehlen, so Moderatorin Claudia Waldmann, die wieder einmal gekonnt durch das Programm führte. Das bekannte Kirchenlied „Wo Menschen sich vergessen“ von Christoph Lehmann veranlasste zahlreiche Besucher, die Blaskapelle auch gesanglich zu unterstützen. Abgerundet wurde das Konzert mit klassischen Polkas „So schön ist Blasmusik“ – bekannt aus dem Grand Prix der Volksmusik und der Balzam-Polka von Roland Rickenbacher, dem Leiter der Rigispatzen, einer der bekanntesten Blasmusikkapellen der Schweiz.

Am Ende des Konzertes bedankte sich Robert Herrnberger bei seinen Musikern für die vielen Proben und den Fleiß. Besonders bedankte er sich bei Michael Nuber für die Satzproben und Wolfgang Artner für seine 22-jährige Dirigentschaft. Auch Rupert Reitberger, der stellvertretende Vorsitzende des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes, fand anerkennende Worte für die Sinninger Musikanten, die sich seit ihrer Gründung vor 93 Jahren immer mehr verbesserten und dabei ihr Repertoire stets erweitern. Besondere Anerkennung zollte er für die glanzvolle Umsetzung der verschiedenen Stärkegrade der Instrumente, die das Konzert erst zu einem Genuss werden ließen und sprach gleich eine Einladung zum Bezirksmusiktag im Herbst aus. Bevor der Abend mit einem gemütlichen Beisammensein in der Schloßwirtschaft abgerundet wurde, setzte die Polka „Wir Musikanten“ den Schlusspunkt an diesem Abend. Für manchen Musikanten dürfte diese Polka auch Lebensmotto sein, so heißt es doch: „Wir Musikanten, vereint durch Spiel und Gesang, sind befreundet ein Leben lang. (NR)

Aus der Ausburger Allgemeinen vom

19.04.2018

images/pdf_ordner/Plakat_Konzert_2018.pdf